Horse Agility

Aktuelle Kurse

Horse Agility Kurse in Schwyz

Januar 2019

Sonntag 20.1. https://doodle.com/poll/a84txc89fwhhtkrf

und Sonntag 27.1.https://doodle.com/poll/ibrheb7fuevvi84e

 

Jetzt im Doodle eintragen

Agility

(englisch für Wendigkeit, Flinkheit) ist eine Hundesportart, die ursprünglich aus England stammt. Kernstück ist die fehlerfreie Bewältigung einer Hindernisstrecke (Parcours) in einer vorgegebenen Zeit. Agility gehört zu den weltweit etablierten modernen Hundesportarten und wird von sehr vielen Hundesportvereinen angeboten. Agility wird inzwischen auch mit anderen Tieren, wie zum Beispiel Katzen oder Pferden betrieben, hat dort aber bis jetzt nicht die Verbreitung wie im Hundesport.

Horse Agility

Wir Schweizer kennen Bodenarbeit, Freiheitsdressur, Natural Horsemanship, Gelassenheitstraining, Gymkhanas, Geschicklichkeitsreiten, Trail, Inhand-Trail, Geländetraining, Zirkuslektionen und Showtricks. Horse-Agility ist bei uns noch ein rarer Begriff, dabei lassen sich all die bekannten Trainings doch wunderbar in dieser Disziplinen vereinen. Horse Agility können wir mit Pferden jedes Alters, aller Rassen und Grössen machen, es hält sie emotional und körperlich fit, fördert die Aufmerksamkeit und die Beweglichkeit und das Mitdenken.  Das Ziel ist es, einen Parcours ohne Seil am Boden zu absolvieren, in einer möglichst kurzen Zeit.

Ob jung oder alt, Horse Agility hält auch uns Menschen fit, macht viel Spass und gibt  eine neue Zusammenarbeit mit unserem Partner Pferd.

Ich biete hauptsächlich Agility Kurse in meinem Stall an, in 6417 Sattel

Aber auch Umgebung Schwyz, Zug, Einsiedeln

Auf Anfrage kommen wir auch zu Euch in den Stall

Anfragen an:  cocci94@bluewin.ch

                       079 512 84 76

 

Falls ich nicht in der Nähe von Euch bin.. oder Ihr nicht mobil seit..hier findet Ihr noch weitere Kursangebote, sowie Trainier in Eurer Umgebung

 

http://swiss-horse-agility.ch/

 

http://horse-agility-on-tour.ch/

 

 

 

Ausrüstung fürs Pferd

Gerte oder Stick

Die Verwendung der Gerte oder Stick erfolgt wie ein verlängerter Arm.

Halfter und Strick

Als Halfter können Stallhalfter oder Knotenhalfter verwendet werden. Der Strick ist idealerweise mind. 2.5m lang und aus schwererem Material.

Spezialhalfter

Für das freie Training ohne Strick kann man sich ein Spezialhalfter basteln das mit einer Schlaufe oder einem kurzen Strickstück versehen ist, so dass man im Notfall noch am Halfter eingreifen kann.

Beinschutz

Für das Training mit Podest, Steg, Wippe und Sprünge empfielt es sich, einen Beinschutz anzuziehen, Gamaschen, Streichkappen und allenfalls Springglocken.

 

Ausrüstung Mensch

Kleidung

Sportliche bequeme gut sitzende Kleidung, keine weiten Jacken oder Shirts mit denen man an Hindernissen hängen bleiben könnte.

Schuhe

Turnschuhe oder ähnliches mit rutschsicherer Sohle.

Handschuhe

Es ist immer möglich, dass sich ein Pferd einmal losreisst, um Schürfungen zu vermeiden lieber leichte Handschuhe anziehen.

 

Hindernisse

Für die Hindernisse sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt. Zur Sicherheit der Pferde sollten die Hindernisse stabil gebaut sein und keine Materialien enthalten, die splittern könnten oder scharfe Kanten aufweisen. Sie sollen für die Pferde gut sichtbar und möglichst bunt sein.

Mögliche Hindernisse für einen abwechslungsreichen Parcours sind:

  Slalom

  Engpass

  Balanceteller

  Bodenblachen

  Balancebalken

  Brücke

  Torbogen

   Wippe

   Podest

   Reifensprung

   Tunnel

   Flatterfahnen

   Tüchervorhang

    Div. Sprünge (nicht hoch)

    Div. Mutproben / Gymnastikball, Regenschirm, Dosen,..

    Nudelgassen / hoch / quer

   Wassergraben

   Ballengraben

   Petgraben

 

Reitstall Postgässli

cocci94@bluewin.ch

079 512 84 76

Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Facebook